Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Pro und Kontra

Hat Joachim Löw die richtigen Spieler nominiert?

Dortmund Bundestrainer Joachim Löw hat bei seiner Nominierung für den vorläufigen WM-Kader für so manche Überraschung gesorgt. Wir diskutieren: Hat Löw die richtigen Spieler nominiert?

Hat Joachim Löw die richtigen Spieler nominiert?

Er ist dabei: Marvin Plattenhardt. Foto: dpa

Löw hat richtig nominiert - Klug und gut gemischt
Nur wenige Nationaltrainer verfügen über ein solch großes Reservoir an Klasse-Fußballern wie Joachim Löw. Auf der einen Seite brummt die Nachwuchsarbeit innerhalb des DFB, auf der anderen Seite kann der Bundestrainer auf viel internationale Erfahrung zurückgreifen. Und eine sehr gute Mischung aus eben diesen beiden Komponenten hat Löw für seine Mission Titelverteidigung gefunden.

Kein Experimente auf Schlüsselpositionen

Den Hunger, die Unbekümmertheit verkörpern Leroy Sané oder Julian Brandt, die geballte Routine gestandene Profis wie Toni Kroos oder Sami Khedira. Thomas Müller liefert Unvorhersehbares wie Marco Reus, Zweikampfhärte bringen Jerome Boateng oder Mats Hummels ein. Auf den Schlüsselpositionen seiner Elf wagt Löw kein Experiment - und das ist gut so, denn mit seinen bewährten Kräften hatte er bislang immer Erfolg. Das Prinzip „Leistung zählt“ zog Löw durch. Auch richtig, denn die ausgebooteten Mario Götze, Andre Schürrle oder Shkodran Mustafi hatten sich eine Nominierung nicht wirklich verdient. Anders Nils Petersen: Der bald 30-jährige Angreifer erhält zu Recht seine Chance, und er wird sich aus Dank dafür in jeder Minute Einsatzzeit im Nationaltrikot zerreißen.

Dortmund Joachim Löw hat wieder einmal alle verblüfft. Im vorläufigen WM-Kader für die Titelverteidigung steht Nils Petersen und nicht Sandro Wagner. Auch Rio-Held Mario Götze fährt nicht nach Russland. Torwart Manuel Neuer muss seine Fitness im Trainingslager beweisen. mehr...

Dass sich Löw vom Fitnesszustand Manuel Neuers erst einmal in Ruhe überzeugen will, bevor er sein Urteil fällt, ist klug. Denn ein fitter Neuer brächte der DFB-Auswahl das nötige letzte Quäntchen Titel-Qualität.

Sascha Klaverkamp

Umfrage

Hat Joachim Löw die richtigen Spieler nominiert?

187 abgegebene Stimmen

Löw nimmt die falschen Spieler mit - Härtefall Plattenhardt
Ein bisschen Zeit ist ja noch. Vier Mann, drei Feldspieler und einen Torhüter, darf und muss Joachim Löw bis zum 4. Juni vorzeitig in den Sommerurlaub schicken. Das ist ein guter und wichtiger Fakt. Und vielleicht hat der Bundestrainer ja genau deswegen so nominiert, wie er eben nominiert hat, damit es ihm Anfang Juni ein wenig leichter fällt, die titelverteidigungstauglichen Fußballer von den nicht titelverteidigungstauglichen Fußballern zu trennen.

Einige Spieler keine Hilfe

Denn ein Sebastian Rudy, ein Jonathan Tah und auch ein Julian Brandt sind zwar durch die Bank sehr gute Kicker, aber wenn in Russland - sportlich betrachtet - der teure Vodka auf den Tisch kommt, dann müssen diese Jungs schleunigst ins Bett - oder eben schon im Urlaub sein.

DORTMUND Marco Reus steht im vorläufigen Kader für die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland. Nicht mit dabei sein wird hingegen Mario Götze. Bundestrainer Joachim Löw verzichtet auf den WM-Helden von 2014.mehr...

Und dann ist da ja auch noch Marvin Plattenhardt. Der Mann, der wohl mitfahren darf, weil er Linksfuß ist, ansonsten bei der Hertha aus der Hauptstadt aber vor allem durch eine Dynamik auffällt, die verdächtig dem Bau des neuen Berliner Flughafens ähnelt. Seine Nominierung ist für Spieler wie beispielsweise Philipp Max oder Lars Bender, die in ihren Vereinen sehr überzeugend auf den defensiven Außenbahnen gespielt haben, ein herber Tritt vor den Koffer. Gerade im Defensivbereich spielt Löw durch seine Nominierungen mit dem Feuer. Es darf nicht viel passieren. Ansonsten brennt‘s insbesondere hinten links plötzlich lichterloh.

Tobias Jöhren

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Manuel Neuer steht im Fokus

DFB-Torhüter voll im Training - Löw ist zufrieden

EPPAN Rund 150 Medienvertreter schauen auf Manuel Neuer, als der in Südtirol das komplette Torwarttraining bestreitet. Stand jetzt gebe es keine Probleme, informiert der Bundestrainer. Doch ein Restrisiko bleibt nach der langen Verletzungspause. Neuer braucht 100 Prozent.mehr...

Nationalelf im Trainingslager

„Basis legen“: Joachim Löws Ziele und Baustellen

Eppan Bis zum 7. Juni bereitet sich die Fußball-Nationalmannschaft in Südtirol auf die WM vor. Zahlreiche Fragezeichen sollen bis dahin beseitigt werden. Vier Akteure werden schon vorher abreisen müssen.mehr...

Wolfsburg bleibt erstklassig

0:1 - Holstein Kiel scheitert in der Relegation am VfL

Kiel Im Duell zwischen dem Zweitliga-Dritten und dem Bundesliga-16. setzt sich wieder einmal der höherklassige Klub durch. Am Ende einer verkorksten Saison rettet sich der VfL Wolfsburg in der Relegation. Auch beim unterlegenen Gegner Holstein Kiel stehen Veränderungen an.mehr...

Löw wehrt sich gegen Kritik

Heynckes und Hoeneß verwundert über Wagners Rücktritt

München Bundestrainer Joachim Löw wehrt sich deutlich gegen Kritik von Sandro Wagner. Auch beim FC Bayern zeigt man am Tag vor dem DFB-Pokalfinale gegen Eintracht Frankfurt wenig Verständnis für den Rücktritt des 30-Jährigen aus der Fußball-Nationalmannschaft.mehr...

Der tiefe Fall des Kevin Großkreutz

Ein Weltmeister von 2014 auf dem Abstellgleis

Darmstadt Vom WM-Finale in den Zweitliga-Abstiegskampf: Kein Weltmeister von 2014 ist in den vergangenen Jahren sportlich so tief gefallen wie Kevin Großkreutz. Gerade in dieser Saison hätte ihn der deutsche Fußball aber auch gut gebrauchen können. mehr...

VfL besiegt Kiel im Relegations-Hinspiel

Wolfsburg mit guten Chancen auf den Klassenverbleib

Wolfsburg Der VfL Wolfsburg hat sich eine gute Ausgangsposition erarbeitet und gute Chancen auf den Klassenerhalt. Im Hinspiel der Bundesligarelegation setzten sich die Niedersachsen gegen Holstein Kiel mit 3:1 durch.Wolfsburg mit guten Chancen auf den Klassenverbleibmehr...